Ausgabeverhalten im Vergleich zu anderen Ländern

  • Bulgarien
    171 74%
  • Rumänien
    132 58%
  • Litauen
    123 53%
  • Kroatien
    102 45%
  • Deutschland
    101 44%
  • Gesamt
    100 44%
  • Tschechien
    96 42%
  • Estland
    89 39%
  • Australien
    87 38%
  • Norwegen
    86 37%
  • Finnland
    79 34%
  • Schweden
    76 33%
  • Dänemark
    74 32%

Wie hat sich das Corona-Virus auf Deine Beschäftigungssituation ausgewirkt?

  • Ich bin weiterhin angestellt und mein Gehalt ist unverändert
  • Ich bin weiterhin angestellt, aber mein Gehalt wurde gekürzt
  • Ich habe meine Arbeit verloren und bin derzeit arbeitslos
  • Mein Beschäftigungsvertrag ist ausgesetzt und ich erhalte staatliche Unterstützung

Wie hat sich Covid-19 auf Dein Leben ausgewirkt?

  • Ich habe gelernt die kleinen Dinge des Lebens mehr wertzuschätzen
    3.7
  • Wenn die Restriktionen vorbei sind, würde ich gerne wieder ins Büro gehen
    3.3
  • Ich habe neue Hobbies und gesunde Routinen während der Pandemie entwickelt
    3
  • Ich habe Angst vor einer erneuten Covid-19 Welle
    3
  • Die zusätzlichen Kosten für Tests (PCR) und weitere COVID Maßnahmen halten mich vom Reisen ab
    2.8
  • Meine mentale Gesundheit litt unter Covid-19
    2.6
  • Ich werde mich dieses Jahr nicht impfen lassen
    2.4
  • Ich stehe auf der Impf-Warteliste und werde bald die Impfung erhalten
    2.4
  • Ich plane diesen Sommer ins Ausland zu verreisen
    2.3
  • Ich möchte auch nach der Pandemie weiterhin von zuhause arbeiten
    2.3
  • Ich bin bereit mehr zu bezahlen, um dieses Jahr sicher reisen zu können (Covid Tests, Flugversicherungen, etc.)
    2.3
  • Ich wurde bereits geimpft
    2.3
  • Ich habe es geschafft, während dieser Covid-19-Krise einige Kosten einzusparen
    1.9

Beim Arbeiten von zuhause während der Corona Pandemie, war meine größte Herausforderung:

  • Ich hatte das Gefühl kein eigenes Privatleben mehr zu haben
    34%
  • Platzmangel
    17%
  • Dass die Kinder zuhause waren
    17%
  • Ungenügende Ausstattung
    16%
  • Zu viele Überstunden
    8%
  • Höherer Druck vom Arbeitgeber
    8%

Prognose der Haushaltsausgaben für den Sommer 2021:

  • Genau so viel wie letzten Sommer
    48%
  • Weniger als letzten Sommer
    37%
  • Mehr als letzten Sommer
    14%

Die Biggest Spenders 2021

Im Sommer 2021 planen die Deutschen 44% ihres verfügbaren Haushaltseinkommens für ihre Sommerunternehmungen auszugeben. Im Ländervergleich liegt Deutschland damit genau im Durchschnitt. Bulgarien, Rumänien und Litauen verfügen über die höchste Ausgabebereitschaft und planen jeweils 74%, 58% und 53% ihres verfügbaren Einkommens für ihre Sommeraktivitäten auszugeben.

Traditionelles Einkaufen und digitale Bezahlung – Bargeld verliert an Bedeutung, Online-Zahlungen nehmen zu

Auf die Frage, ob sie nach der Pandemie lieber wieder zum Shopping auf der Einkaufsstraße zurückkehren oder weiterhin beim Online-Shopping bleiben wollen, gaben 64% der Befragten an, dass sie immer noch den stationären Einzelhandel bevorzugen. 57% der Befragten aus Schweden und 51% der Befragten aus Deutschland gaben an, lieber online einzukaufen.

Insgesamt wird der Zahlungsverkehr immer digitaler. Im Jahr 2021 werden Zahlungen zu 58% per Karte abgewickelt, während nur 28% Bargeld verwenden und 19% eine Überweisung bevorzugen. Kartenzahlungen sind in Dänemark (92%), Norwegen (84%) und Australien (75%) die beliebteste Zahlungsmethode, während Bulgarien (64%) und Kroatien (56%) hauptsächlich noch mit Bargeld bezahlen.

Reisen während der Pandemie

Die Mehrheit der Menschen zögert dieses Jahr ins Ausland zu reisen und zieht es vor das eigene Land zu erkunden. Darüber hinaus sind die Befragten kaum gewillt zusätzliche Kosten zu zahlen, um ein sicheres Reisen zu gewährleisten. Diejenigen jedoch, die reisen möchten, neigen dazu, einen Ort zu wählen, an dem keine Quarantäne erforderlich ist. Sie sind besonders vorsichtig im Umgang mit ihrer eigenen Gesundheit und schließen Sonderversicherungen ab. Dies ist hauptsächlich in Finnland, Schweden und Tschechien der Fall.

Wie viel wirst Du Deiner Einschätzung nach in den nächsten 2-3 Monaten ausgeben?

  • 0-200 €
    21%
  • 1201-1400 €
    14%
  • 201-400 €
    14%
  • 401-600 €
    12%
  • 601-800 €
    7%
  • 1401-1600 €
    6%
  • 801-1000 €
    5%
  • 3000 € +
    5%
  • 1001-1200 €
    4%
  • 1601-1800 €
    4%
  • 1801-2000 €
    4%
  • 2001-3000 €
    4%

Größte Ausgaben in den kommenden Monaten:

  • Lebensmittel
    18%
  • Einrichtungsgegenstände
    11%
  • Reisen im Inland
    10%
  • Geschenke für Dich selbst oder Deine Familie
    10%
  • Ausgaben für die Bedürfnisse meiner Kinder
    9%
  • Sommerkleidung und Mode
    8%
  • Garten oder DIY
    8%
  • Reisen ins Ausland
    5%
  • Unterhaltungselektronik
    5%
  • Freizeitaktivitäten
    5%
  • Teilnahme an Events
    4%
  • Wellness-Leistungen, Spa
    3%
  • Fitness-Ausstattung für zuhause
    2%
  • Luxusprodukte
    1%

Online-Shopping gegenüber Einkaufen auf der Straße:

  • Traditionelles Shopping (Einkaufen auf der Straße)
  • Online-Shopping

Welche Zahlungsmethode wählst Du beim Online-Shopping?

  • Online-Bezahlung (Kreditkarte, EC-Karte,etc.)
  • Barzahlung bei Lieferung
  • Überweisung

Beim Online-Shopping gebe ich das meiste Geld für ".." aus:

  • Lebensmittel
    30%
  • Kleidung und Schuhe
    28%
  • Gegenstände für mein Zuhause (Möbel, Deko, Kerzen, etc.)
    18%
  • Pflegeprodukte
    7%
  • Lieferservice von Restaurants
    6%
  • Geschenke
    5%
  • Kinderspielzeug
    4%
  • Fitness- oder Sport-Accessoires/Ausstattung
    2%

Absage oder Aufschub der wegen Covid-19 verschobenen Pläne für 2021:

  • Reisen ins Ausland
    25%
  • Kauf von Heimtextilien
    18%
  • Autokauf
    17%
  • Reisen im Inland
    11%
  • Hauskauf/Wohnungskauf
    11%
  • Kauf eines Smartphones
    9%
  • Kauf von Kleidung/ Modeaccessoires
    9%

Wenn ich diesen Sommer ins Ausland verreise, werde ich:

  • Ein Domizil wählen, welches keiner Quarantänebestimmungen unterliegt
    26%
  • Sichergehen eine coronaspezifische Versicherung abzuschließen
    24%
  • Vorsichtiger sein, was meine Gesundheit betrifft
    23%
  • Zu einem Resort gehen, um alles zu haben, was ich brauche
    13%
  • Eine Reiseagentur wählen, die meine Reise für mich bucht
    10%
  • Werde ich eine Unterkunft über AirBnb buchen
    4%

Wie finanzierst Du Deine Ausgaben?

  • Mit Ersparnissen
  • Zum Teil mit Ferratum-Krediten
  • Zum Teil mit Kleinkrediten
  • Zum Teil mit Kreditkarten
  • Zum Teil mit Krediten von anderen Finanzinstituten

Falls Du letztes Jahr Ersparnisse erwirtschaften konntest, wie wirst Du sie investieren?

  • Ich habe nicht viel gespart
  • Bankeinlage
  • Immobilien
  • Sonstiges
  • Kryptowährungen
  • Aktien
  • Unternehmensfinanzierung

Was ist der Grund dafür, dass Du in der letzten Zeit keinen Ferratum-Kredit in Anspruch genommen hast?

  • Ich brauchte kein Geld
  • Ich habe Angst, dass ich den Kredit nicht zurückzahlen könnte
  • Ich habe in letzter Zeit viel weniger Geld ausgegeben
  • Ich habe finanzielle Unterstützung von Freunden und Familie erhalten
  • Ich habe einen Kredit bei einem anderen Finanzunternehmen aufgenommen

Finanzierung der Sommermonate und Umgang mit Ersparnissen

Die Befragten planen ihre Ausgaben in den Sommermonaten zu 36% mit Ersparnissen sowie zu 36% über einen Ferratum Kredit zu decken. In Bezug auf die Kreditaufnahme haben 35% sich entschieden keinen Ferratum Kredit zu beantragen, da sie nicht dringend auf Geld angewiesen waren. Während 25% die finanzielle Unterstützung benötigt hätten, sich aber Sorgen darüber machten den Kredit nicht zurückzahlen zu können.

Die Mehrheit der Befragten hat es nicht geschafft, während der Pandemie Geld zu sparen (62%). Diejenigen, die Geld angespart haben, haben es auf der Bank angelegt (11%) und einige wenige beziehen Kryptowährungen (5%) sowie den Aktienmarkt (5%) in Betracht.

Top Ausgaben für 2021

Wirft man einen Blick auf das Online-Ausgabeverhalten der letzten Monate, erhält man den Eindruck, dass die wirtschaftliche Situation sich verbessert: Lebensmittel nahmen letztes Jahr noch 52% der Ausgaben ein und sind dieses Jahr auf 30 % gesunken. Die Menschen geben nun also auch wieder mehr Geld für andere Dinge aus wie z.B. Kleidung (28%) und Haushaltswaren (18%).
Für die kommenden Monate planen die deutschen Befragten ihr Geld vorwiegend für Lebensmittel (15%), Sommerkleidung und Mode (12%) sowie für Freizeitaktivitäten (11%) auszugeben.

Bulgarien

Australien
  • Lebensmittel
    24%
  • Sommerkleidung und Mode
    10%
  • Freizeitaktivitäten
    9%
  • Haushaltselektronik
    8%
  • Haushaltswaren
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 87 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 38% (1259 €)
Bulgarien
  • Lebensmittel
    19%
  • Reisen im Inland
    14%
  • Sommerkleidung und Mode
    13%
  • Geschenke für Dich selbst oder für Deine Familie
    11%
  • Haushaltswaren
    10%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 171 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 74% (831 €)
Kroatien
  • Lebensmittel
    26%
  • Finanzierung der Kinderbedürfnisse
    15%
  • Sommerkleidung und Mode
    13%
  • Haushaltswaren
    10%
  • Reisen im Inland
    10%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 102 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 45% (827 €)
Tschechien
  • Lebensmittel
    21%
  • Reisen im Inland
    12%
  • Garten oder DIY
    10%
  • Geschenke für Dich selbst oder für Deine Familie
    10%
  • Haushaltswaren
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 96 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 42% (908 €)
Dänemark
  • Lebensmittel
    16%
  • Garten oder DIY
    10%
  • Reisen im Inland
    9%
  • Geschenke für Dich selbst oder für Deine Familie
    9%
  • Freizeitaktivitäten
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 74 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 32% (1239 €)
Estland
  • Reisen im Inland
    15%
  • Geschenke für Dich selbst oder für Deine Familie
    11%
  • Lebensmittel
    9%
  • Garten oder DIY
    9%
  • Haushaltswaren
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 89 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 39% (750 €)
Finnland
  • Lebensmittel
    21%
  • Reisen im Inland
    15%
  • Garten oder DIY
    10%
  • Finanzierung der Kinderbedürfnisse
    9%
  • Geschenke für Dich selbst oder für Deine Familie
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 79 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 34% (1404 €)
Deutschland
  • Lebensmittel
    15%
  • Sommerkleidung und Mode
    12%
  • Freizeitaktivitäten
    11%
  • Garten oder DIY
    9%
  • Haushaltswaren
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 101 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 44% (1343 €)
Litauen
  • Haushaltswaren
    17%
  • Lebensmittel
    16%
  • Geschenke für Dich selbst oder für Deine Familie
    12%
  • Garten oder DIY
    11%
  • Finanzierung der Kinderbedürfnisse
    10%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 123 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 53% (770 €)
Norwegen
  • Lebensmittel
    18%
  • Reisen im Inland
    13%
  • Freizeitaktivitäten
    12%
  • Garten oder DIY
    8%
  • Finanzierung der Kinderbedürfnisse
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 86 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 37% (1364 €)
Rumänien
  • Lebensmittel
    17%
  • Geschenke für Dich selbst oder für Deine Familie
    14%
  • Reisen im Inland
    13%
  • Haushaltswaren
    12%
  • Sommerkleidung und Mode
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 132 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 58% (875 €)
Schweden
  • Lebensmittel
    19%
  • Freizeitaktivitäten
    11%
  • Sommerkleidung und Mode
    10%
  • Geschenke für Dich selbst oder für Deine Familie
    9%
  • Reisen im Inland
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 76 (FE-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 33% (1092 €)