Sommerausgaben im Verhältnis zum verfügbaren Haushaltseinkommen

Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern

  • Mexiko
    193 66%
  • Bulgarien
    166 56%
  • Spanien
    149 51%
  • Lettland
    127 43%
  • Estland
    124 42%
  • Polen
    122 41%
  • Niederlande
    119 40%
  • Kanada
    116 39%
  • Vereinigtes Königreich
    114 39%
  • Norwegen
    107 36%
  • Kroatien
    100 34%
  • Durchschnitt
    100 34%
  • Schweden
    85 29%
  • Deutschland
    84 29%
  • Finnland
    83 28%
  • Dänemark
    75 26%
  • Brasilien
    37 13%
  • Rumänien
    35 12%

Ausgaben im Sommer 2019

  • Reisen im Inland
    15%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    12%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    12%
  • Wohn- und Ferienausstattung kaufen
    10%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    10%
  • Veranstaltungen
    8%
  • Reisen ins Ausland
    7%
  • Gartenarbeit oder DIY
    5%
  • Finanzierung von Sommeraktivitäten für Kinder
    5%
  • Besuch von Sommerfestivals
    5%
  • Freizeitinvestitionen
    5%
  • Wellness und Erholung
    4%
  • Teilnahme an Sportveranstaltungen
    2%

Sommerausgabenprognose 2019 pro Haushalt

  • Wie im letzten Sommer
    39%
  • Weniger als im letzten Sommer
    33%
  • Mehr als im letzten Sommer
    28%

 

Trend 3: Die Deutschen sind Reiseweltmeister

Für die Deutschen hat das Reisen gemessen an den Ausgaben eine besonders hohe Priorität: Die befragten Deutschen planen, den größten Teil ihres Sommerbudgets für Reisen aufzuwenden (65 Prozent), dicht gefolgt von den Dänen (61 Prozent) und den Niederländern (57 Prozent).

Trend 4: Online-Buchungsplattformen hoch im Kurs

Unterwegs im Ausland stehen Reisende vor der Wahl, wie sie übernachten. Deutsche Urlauber sind bei der Wahl der Reiseunterbringung Spitzenreiter bei der Nutzung von Internetplattformen zur Buchung und Vermietung von privaten Unterkünften (73 Prozent). Der Anteil der Haushalte, die planen, Internetplattformen zu nutzen, ist in anderen Ländern sehr viel geringer – mit z. B. 45 Prozent in Bulgarien, 37 Prozent in Rumänien oder 35 Prozent in Norwegen.

 

Index der Online-Einkäufe während des Sommers

  • Vereinigtes Königreich
    39%
  • Spanien
    38%
  • Niederlande
    36%
  • Deutschland
    33%
  • Rumänien
    33%
  • Dänemark
    32%
  • Schweden
    32%
  • Polen
    32%
  • Estland
    31%
  • Bulgarien
    28%
  • Kanada
    27%
  • Norwegen
    27%
  • Mexiko
    27%
  • Brasilien
    25%
  • Kroatien
    24%
  • Lettland
    23%
  • Finnland
    23%

Ausgaben, die für Reisen vorgesehen sind

  • Deutschland
    65%
  • Dänemark
    61%
  • Niederlande
    57%
  • Polen
    56%
  • Bulgarien
    55%
  • Finnland
    54%
  • Estland
    52%
  • Norwegen
    51%
  • Schweden
    51%
  • Mexiko
    51%
  • Spanien
    50%
  • Rumänien
    50%
  • Kroatien
    49%
  • Vereinigtes Königreich
    48%
  • Brasilien
    47%
  • Kanada
    45%
  • Lettland
    40%

Bevorzugen Sie auf Reisen Kartenzahlung gegenüber Bargeldtransaktionen?

  • Schweden
    85%
  • Dänemark
    85%
  • Norwegen
    85%
  • Estland
    78%
  • Vereinigtes Königreich
    77%
  • Niederlande
    76%
  • Kanada
    75%
  • Finnland
    75%
  • Rumänien
    74%
  • Polen
    72%
  • Lettland
    72%
  • Deutschland
    71%
  • Spanien
    70%
  • Bulgarien
    69%
  • Kroatien
    67%
  • Brasilien
    64%
  • Mexiko
    62%

Haushalte, die im Sommer mobiles Banking nutzen

  • Schweden
    89%
  • Niederlande
    88%
  • Kanada
    87%
  • Vereinigtes Königreich
    85%
  • Polen
    83%
  • Brasilien
    81%
  • Norwegen
    77%
  • Kroatien
    74%
  • Finnland
    73%
  • Rumänien
    72%
  • Lettland
    71%
  • Mexiko
    71%
  • Spanien
    71%
  • Estland
    70%
  • Dänemark
    58%
  • Bulgarien
    51%
  • Deutschland
    47%

Wer ist bereit, mehr als 100 Euro für eine Nacht im Hotel zu bezahlen?

  • Kanada
    54%
  • Brasilien
    49%
  • Polen
    46%
  • Norwegen
    35%
  • Schweden
    32%
  • Deutschland
    22%
  • Vereinigtes Königreich
    20%
  • Finnland
    19%
  • Niederlande
    17%
  • Dänemark
    14%
  • Bulgarien
    9%
  • Estland
    8%
  • Mexiko
    7%
  • Spanien
    7%
  • Kroatien
    7%
  • Rumänien
    3%
  • Lettland
    3%

Haushalte, die planen, Internetplattformen zur Buchung und Vermietung von privaten Unterkünften zu nutzen

  • Deutschland
    73%
  • Bulgarien
    45%
  • Rumänien
    37%
  • Norwegen
    35%
  • Kanada
    31%
  • Estland
    30%
  • Schweden
    27%
  • Lettland
    26%
  • Vereinigtes Königreich
    22%
  • Dänemark
    21%
  • Mexiko
    20%
  • Niederlande
    20%
  • Kroatien
    19%
  • Finnland
    18%
  • Polen
    18%
  • Spanien
    17%
  • Brasilien
    16%

Präferenzen bei der Urlaubsfinanzierung

  • Mit Ersparnissen
    52%
  • Teilweise mit Ferratum-Darlehen
    27%
  • Teilweise mit Kreditkarte
    10%
  • Teilweise mit Verbraucherkrediten
    7%
  • Teilweise mit Darlehen von anderen Finanzinstituten
    4%

Wie schnell werden Sie die für Urlaubsausgaben verwendeten Kredite zurückzahlen?

  • Weniger als ein halbes Jahr
    27%
  • Mehr als ein halbes Jahr
    26%
  • In drei Monaten
    20%
  • In zwei Monaten
    15%
  • In einem Monat
    11%

Trend 5: Gesellschaftliche Aktivitäten auf den vorderen Plätzen

Steht der Sommer vor der Tür, haben Konsumenten die Qual der Wahl. Die Befragten aus allen 17 Ländern würden das meiste Geld für die folgenden drei Aktivitäten ausgeben: Inlandsreisen (15 Prozent ihres Budgets), persönliche und familiäre Freizeitaktivitäten (12 Prozent) und klassische Sommeraktivitäten wie Strandbesuche, Partys und Essen in Restaurants (12 Prozent).

Die Befragten aus dem Vereinigten Königreich sind die einzigen Teilnehmer, die Mode hoch bewerteten und Sommerbekleidung als Hauptausgabequelle für die warme Zeit des Jahres nennen. Norwegen und Dänemark sind die Globetrotter unter den Befragten: Diese beiden Nationen nannten Auslandsreisen als die Aktivität, für die sie im Sommer am liebsten Geld ausgeben.

Deutschland unterscheidet sich im Hinblick auf die Sommerausgaben deutlich von den anderen 16 Ländern: Für Inlandsreisen geben die Deutschen lediglich 8 Prozent ihres Budgets aus, während gesellschaftliche Aktivitäten mit 21 Prozent hoch im Kurs stehen.

Trend 6: Bargeld verliert weiterhin an Bedeutung

Laut den Umfrageergebnissen ziehen 85 Prozent der Befragten aus Schweden, Dänemark und Norwegen Kartenzahlung der Bargeldzahlung vor. Ein Ergebnis, das nicht überrascht und sich keinesfalls nur auf Skandinavien bezieht. Auch im Länderdurchschnitt gaben 74 Prozent der Teilnehmer an, dass sie ihre Sommereinkäufe lieber mit der Karte tätigen würden, gegenüber knapp 50 Prozent im Jahr 2018. Mit einem Wert von 71 Prozent liegen die Deutschen hier knapp unter dem Länderdurchschnitt, stehen dem bargeldlosen Einkaufen aber zunehmend aufgeschlossen gegenüber.

Auch die mobilen Bankdienstleistungen erleben weiterhin einen Aufschwung: Über 80 Prozent der Befragten aus Schweden, den Niederlanden, Kanada, dem Vereinigten Königreich, Polen und Brasilien gaben an, im Sommer Online-Banking zu nutzen. Die Umfrage zeigt auch, dass die Anzahl der Märkte, die für ihr Bankgeschäft einen immer digitaleren Weg einschlagen, steigt. Deutschland ist hingegen die Nation, die Online-Banking weiterhin eher mit Vorsicht genießt: Nur 47 Prozent der Deutschen planen, im Sommer mobile Bankdienstleistungen zu nutzen.

Trend 7: Gemäßigte Online-Shoppinglaune in den Sommermonaten

Mehr als 35 Prozent der Befragten aus dem Vereinigten Königreich, Spanien und den Niederlanden gaben an, dass sie diesen Sommer Produkte und Dienstleistungen online erwerben würden, während Lettland und Finnland bei ihren Sommerkäufen weiterhin den traditionellen Einzelhändlern treu bleiben wollen. Mit 33 Prozent der befragten Deutschen zählt auch diese Nation zu denjenigen, die gerne bequem von zu Hause aus shoppen.

Top-Ausgabeverhalten im Sommer

Bulgarien
  • Reisen im Inland
    17%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    16%
  • Wohn- und Ferienausstattung kaufen
    14%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    9%
  • Freizeitinvestitionen
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 116 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 56% (538 €)
Brasilien
  • Reisen im Inland
    22%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    14%
  • Wohn- und Ferienausstattung kaufen
    12%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    10%
  • Freizeitinvestitionen
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 37 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 13% (113 €)
Kanada
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    18%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    11%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    10%
  • Veranstaltungen
    10%
  • Reisen im Inland
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 116 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 39% (1261 €)
Kroatien
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    17%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    15%
  • Reisen im Inland
    15%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    13%
  • Veranstaltungen
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 100 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 34% (434 €)
Dänemark
  • Reisen ins Ausland
    18%
  • Wohn- und Ferienausstattung kaufen
    17%
  • Reisen im Inland
    12%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    8%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 75 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 26% (958 €)
Estland
  • Reisen im Inland
    17%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    12%
  • Wellness und Erholung
    10%
  • Reisen ins Ausland
    9%
  • Veranstaltungen
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 124 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 42% (716 €)
Finnland
  • Reisen im Inland
    19%
  • Veranstaltungen
    12%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    11%
  • Besuch von Sommerfestivals
    10%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 83 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 28% (862 €)
Deutschland
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    21%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    17%
  • Wellness und Erholung
    10%
  • Reisen ins Ausland
    9%
  • Reisen im Inland
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 84 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 29% (929 €)
Lettland
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    16%
  • Reisen im Inland
    14%
  • Wohn- und Ferienausstattung kaufen
    12%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    10%
  • Gartenarbeit oder DIY
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 127 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 43% (544 €)
Niederlande
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    19%
  • Reisen ins Ausland
    15%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    11%
  • Finanzierung von Sommeraktivitäten für Kinder
    10%
  • Wohn- und Ferienausstattung kaufen
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 119 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 40% (1113 €)
Norwegen
  • Reisen ins Ausland
    17%
  • Freizeitinvestitionen
    12%
  • Veranstaltungen
    11%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    11%
  • Reisen im Inland
    10%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 107 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 36% (1427 €)
Polen
  • Reisen im Inland
    22%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    11%
  • Veranstaltungen
    10%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    9%
  • Reisen ins Ausland
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 122 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 41% (607 €)
Rumänien
  • Reisen im Inland
    18%
  • Wohn- und Ferienausstattung kaufen
    15%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    15%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    9%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 35 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 12% (119 €)
Spanien
  • Reisen im Inland
    21%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    19%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    11%
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    10%
  • Reisen ins Ausland
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 149 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 51% (1047 €)
Schweden
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    16%
  • Reisen im Inland
    15%
  • Reisen ins Ausland
    11%
  • Veranstaltungen
    10%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 85 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 29% (1022 €)
Vereinigtes Königreich
  • Mode und Sommerkleidung shoppen
    13%
  • Reisen ins Ausland
    12%
  • Gesellschaftliche Aktivitäten
    12%
  • Persönliche oder familiäre Freizeit- oder Sportaktivitäten
    11%
  • Veranstaltungen
    11%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 114 (Ferratum-Gruppe = 100)
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltseinkommen: 39% (1291 €)