Weihnachtsausgaben im Verhältnis zum verfügbaren Haushaltsbruttoeinkommen

Ausgaben im Vergleich zu anderen Ländern

  • Mexiko
    248 48%
  • Brasilien
    195 38%
  • Rumänien
    150 29%
  • Bulgarien
    127 25%
  • Vereinigtes Königreich
    117 23%
  • Kroatien
    114 22%
  • Kanada
    112 22%
  • Spanien
    111 22%
  • Polen
    105 20%
  • Durchschnitt
    100 19%
  • Australien
    99 19%
  • Tschechien
    94 18%
  • Lettland
    89 17%
  • Estland
    89 17%
  • Schweden
    77 15%
  • Norwegen
    72 14%
  • Dänemark
    66 13%
  • Finnland
    58 11%
  • Deutschland
    54 10%
  • Niederlande
    50 10%

Weihnachtsausgaben 2018

  • Kleidung
    16%
  • Spielsachen
    10%
  • Süßigkeiten
    9%
  • Erholung mit der Familie oder allein
    8%
  • Elektrogeräte
    7%
  • Geschenkgutscheine
    6%
  • Haushaltssachen
    6%
  • Shopping allgemein
    5%
  • Kosmetikartikel
    5%
  • Alkoholische Getränke
    5%
  • Inlandsreisen
    4%
  • Bücher
    4%
  • Winteraktivitäten für die Kinder
    3%
  • Sportartikel, Hobbyzubehör
    3%
  • Auslandsreisen
    2%
  • Wellness
    2%
  • Teilnahme an Sportveranstaltungen
    2%
  • Sonstiges
    2%
  • Musikinstrumente
    1%

Weihnachtsausgabenprognose 2018 pro Haushalt

  • Genauso viel wie letztes Weihnachten
    43%
  • Weniger als letztes Weihnachten
    36%
  • Mehr als letztes Weihnachten
    21%

Weihnachten ist Familienzeit

 

Zeit mit der Familie und geliebten Personen zu verbringen wird von 69 Prozent der Befragten als das genannt, was für sie an Weihnachten am wichtigsten ist. Laut der Umfrage schätzen 18 Prozent die Weihnachtsfeier und die weihnachtliche Stimmung mehr als Geschenke zu erhalten oder Wintersport zu treiben. Von denjenigen, die Geschenke kaufen, gaben ca. 22 Prozent an, dass sie dieses Weihnachten planen, online nach Produkten und Dienstleistungen zu suchen, wobei Großbritannien und Deutschland die aktivsten Online-Shopper der 19 befragten Nationen sind. Die Menschen in Estland (16 Prozent), Kroatien (15 Prozent) und Lettland (14 Prozent) bevorzugen hingegen traditionelle Einzelhandelsgeschäfte für ihre Weihnachtseinkäufe.

Brasilianer und Rumänen sind bereit, relativ gesehen das meiste Geld für Reisen an Weihnachten zu investieren (bis zu 27 Prozent ihres Monatseinkommens), während Befragte aus Polen, Lettland und den Niederlanden nur 10-13 Prozent für Reisen ausgeben wollen. Auch Deutschland befindet sich mit nur 14 Prozent im unteren Drittel derjenigen, die ihr Geld gerne in Reisen zur Weihnachtszeit investieren. Auf Reisen sind 71 Prozent der australischen, 56 Prozent der kanadischen und 39 Prozent der dänischen Befragten bereit, mehr als 100 Euro pro Nacht für ein Hotelzimmer auszugeben, während die meisten Deutschen (70 Prozent), gefolgt von Rumänen (33 Prozent) und Esten (28 Prozent) angaben, eine preisgünstigere Alternative zu bevorzugen, die sie auf Internetplattformen für die Buchung und Vermittlung von privaten Unterkünften buchen.

Laut Ferratum Weihnachtsbarometer ist der Neujahrsvorsatz von 18 Prozent der Befragten, mehr Zeit mit ihren Lieben zu verbringen. Weitere 14 Prozent gaben an, mehr reisen zu wollen und 13 Prozent, dass sie ihr Zuhause renovieren möchten. Auch Sport und ein gesunder Lebensstil stehen ganz oben auf der Vorsatzliste.

Was ist das Wichtigste an Weihnachten?

  • Zeit mit der Familie und/ oder Freunden verbringen
    69%
  • Das Weihnachstfest genießen
    18%
  • Weihnachten ist nichts Besonderes für mich
    6%
  • Weihnachtsgeschenke geschenkt bekommen
    4%
  • Sonstiges
    2%
  • Wintersportaktivitäten nachgehen
    1%

Index der Online-Einkäufe zu Weihnachten

  • Vereinigtes Königreich
    37%
  • Deutschland
    37%
  • Niederlande
    29%
  • Tschechien
    28%
  • Schweden
    28%
  • Australien
    24%
  • Dänemark
    23%
  • Bulgarien
    21%
  • Rumänien
    21%
  • Norwegen
    21%
  • Brasilien
    21%
  • Finnland
    19%
  • Polen
    19%
  • Kanada
    18%
  • Spanien
    17%
  • Estland
    16%
  • Mexiko
    16%
  • Kroatien
    15%
  • Lettland
    14%

Ausgaben, die für Reisen vorgesehen sind

  • Brasilien
    27%
  • Rumänien
    26%
  • Bulgarien
    23%
  • Australien
    22%
  • Mexiko
    22%
  • Schweden
    21%
  • Tschechien
    19%
  • Estland
    18%
  • Dänemark
    18%
  • Norwegen
    17%
  • Kroatien
    16%
  • Finnland
    15%
  • Vereinigtes Königreich
    15%
  • Deutschland
    14%
  • Kanada
    14%
  • Spanien
    13%
  • Polen
    13%
  • Lettland
    13%
  • Niederlande
    10%

Präferenz von Kartenzahlung gegenüber Barzahlung beim Reisen

  • Norwegen
    69%
  • Schweden
    68%
  • Australien
    62%
  • Vereinigtes Königreich
    61%
  • Dänemark
    60%
  • Estland
    58%
  • Tschechien
    56%
  • Spanien
    55%
  • Finnland
    55%
  • Rumänien
    53%
  • Deutschland
    53%
  • Niederlande
    53%
  • Mexiko
    48%
  • Kanada
    48%
  • Bulgarien
    45%
  • Polen
    40%
  • Kroatien
    37%
  • Brasilien
    36%
  • Lettland
    34%

Haushalte, die mobiles Banking in der Weihnachtszeit nutzen

  • Australien
    90%
  • Schweden
    89%
  • Kanada
    88%
  • Niederlande
    87%
  • Vereinigtes Königreich
    84%
  • Tschechien
    82%
  • Norwegen
    79%
  • Kroatien
    72%
  • Spanien
    71%
  • Mexiko
    69%
  • Estland
    68%
  • Brasilien
    68%
  • Lettland
    67%
  • Deutschland
    66%
  • Finnland
    66%
  • Rumänien
    65%
  • Polen
    60%
  • Dänemark
    60%
  • Bulgarien
    48%

Haushalte, die Internetplattformen zur Buchung und Vermietung von privaten Unterkünften nutzen

  • Deutschland
    70%
  • Rumänien
    33%
  • Estland
    28%
  • Kroatien
    23%
  • Dänemark
    19%
  • Niederlande
    18%
  • Australien
    18%
  • Mexiko
    16%
  • Kanada
    15%
  • Bulgarien
    15%
  • Schweden
    14%
  • Norwegen
    14%
  • Brasilien
    13%
  • Vereinigtes Königreich
    10%
  • Lettland
    8%
  • Tschechien
    8%
  • Finnland
    7%
  • Spanien
    7%
  • Polen
    4%

Wer ist bereit, mehr als 100 € für eine Nacht im Hotel zu bezahlen?

  • Australien
    71%
  • Kanada
    56%
  • Dänemark
    39%
  • Norwegen
    32%
  • Schweden
    32%
  • Vereinigtes Königreich
    20%
  • Finnland
    19%
  • Deutschland
    17%
  • Niederlande
    16%
  • Mexiko
    14%
  • Estland
    11%
  • Spanien
    7%
  • Kroatien
    6%
  • Tschechien
    5%
  • Brasilien
    4%
  • Bulgarien
    4%
  • Rumänien
    4%
  • Lettland
    3%
  • Polen
    3%

Präferenzen bei der Urlaubsfinanzierung

  • Mit Ersparnissen
    52%
  • Teilweise mit Ferratum-Darlehen
    23%
  • Teilweise mit Kreditkarte
    13%
  • Teilweise mit Verbraucherkrediten
    7%
  • Teilweise mit Darlehen von anderen Finanzinstituten
    5%

Wie schnell wird der Kredit für den Weihnachtsurlaub wieder zurückgezahlt?

  • In weniger als in einem halben Jahr
    26%
  • In drei Monaten
    21%
  • In einem Monat
    19%
  • In zwei Monaten
    18%
  • In mehr als in einem halben Jahr
    16%

Vorsätze für das neue Jahr

  • Mehr Zeit mit Familie und/ oder Freunden verbringen
    18%
  • Mehr reisen
    14%
  • Das Zuhause renovieren
    13%
  • Mehr Sport treiben
    12%
  • Umzug in eine andere/s Wohnung/ Haus
    11%
  • Einen langgehegten Wunsch erfüllen
    10%
  • Ein neues Auto kaufen
    9%
  • Sonstiges
    5%
  • Weniger arbeiten
    5%
  • Das Auto reparieren (lassen)
    4%

Mobile Banking wird immer beliebter

 

Fast 70 Prozent der Befragten in Norwegen und Schweden gaben an, dass sie lieber ihre Kreditkarte zücken anstatt Bargeld zu verwenden. Doch nicht nur die Skandinavier nähern sich einem bargeldlosen Lebensstil – mehr als die Hälfte der Teilnehmer von 12 der 19 befragten Länder gaben an, in den Weihnachtsferien Kartenzahlung dem Bargeld vorzuziehen. Deutsche Teilnehmer ließen keine klare Präferenz für das ein oder andere Zahlungsmittel erkennen und befinden sich mit 53% genau im Mittelfeld.

Über 70 Prozent aller Umfrageteilnehmer und die Mehrheit in 18 von 19 Ländern gaben an, dass sie zu Weihnachten Mobile Banking für ihre Bankgeschäfte nutzen würden (10 Prozent mehr als im Ferratum Summer Barometer™ 2018), und fast 90 Prozent der Befragten in Australien, Schweden, Kanada und den Niederlanden gaben an, in diesem Zeitraum Mobile Banking zu nutzen. Das einzige Land mit weniger als 50 Prozent der Teilnehmer, die die Nutzung von Mobile Banking planen, war Bulgarien.

Der Umfrage zufolge werden 52 Prozent der weltweit Befragten die Kosten der Weihnachtsferien durch Ersparnisse decken, während 13 Prozent angaben, die Ausgaben teilweise mit der Kreditkarte zu finanzieren. Das beliebteste Geschenk im Jahr 2018 wird Kleidung sein, wobei 16 Prozent der Befragten angaben, dass der Einkauf von Kleidung als Geschenk ganz oben auf ihrer Weihnachtsliste stehen würde. Spielzeug und Spiele (10 Prozent), Süßigkeiten (9 Prozent) sowie familiäre und individuelle Urlaubsaktivitäten (8 Prozent) waren weitere beliebte Optionen.

Top-Ausgabeverhalten zu Weihnachten

Australien
  • Erholung mit der Familie oder allein
    21%
  • Spielsachen
    12%
  • Kleidung
    11%
  • Geschenkgutscheine
    10%
  • Alkoholische Getränke
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 99 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 19% (672 €)  
Bulgarien
  • Erholung mit der Familie oder allein
    20%
  • Kleidung
    11%
  • Spielsachen
    11%
  • Elektrogeräte
    10%
  • Winteraktivitäten für die Kinder
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 127 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 25% (215 €)  
Brasilien
  • Kleidung
    22%
  • Erholung mit der Familie oder allein
    20%
  • Inlandsreisen
    10%
  • Elektrogeräte
    7%
  • Haushaltssachen
    6%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 195 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 38% (341 €)  
Kanada
  • Kleidung
    20%
  • Geschenkgutscheine
    14%
  • Spielsachen
    14%
  • Erholung mit der Familie oder allein
    9%
  • Elektrogeräte
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 112 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 22% (621 €)  
Kroatien
  • Erholung mit der Familie oder allein
    18%
  • Süßigkeiten 
    17%
  • Kleidung
    14%
  • Spielsachen
    13%
  • Kosmetikartikel
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 114 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 22% (249 €)  
Tschechien
  • Kleidung
    17%
  • Spielsachen
    17%
  • Elektrogeräte
    12%
  • Haushaltssachen
    12%
  • Kosmetikartikel
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 94 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 18% (284 €)  
Dänemark
  • Shopping allgemein
    26%
  • Auslandsreisen
    14%
  • Erholung mit der Familie oder allein
    14%
  • Winteraktivitäten für die Kinder
    12%
  • Teilnahme an Sportveranstaltungen
    6%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 66 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 13% (447 €)  
Estland
  • Erholung mit der Familie oder allein
    16%
  • Spielsachen
    15%
  • Geschenkgutscheine
    8%
  • Elektrogeräte
    8%
  • Süßigkeiten
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 89 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 17% (257 €)  
Finnland
  • Erholung mit der Familie oder allein
    17%
  • Süßigkeiten
    15%
  • Kleidung
    10%
  • Spielsachen
    7%
  • Geschenkgutscheine
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 58 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 11% (343 €)  
Deutschland
  • Geschenkgutscheine
    12%
  • Elektrogeräte
    10%
  • Bücher
    10%
  • Süßigkeiten
    10%
  • Kleidung
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 54 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 10% (259 €)  
Lettland
  • Shopping allgemein
    17%
  • Süßigkeiten 
    13%
  • Spielsachen
    10%
  • Geschenkgutscheine
    10%
  • Kleidung
    8%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 89 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 17% (200 €)  
Mexiko
  • Kleidung
    25%
  • Alkoholische Getränke
    16%
  • Shopping allgemein
    15%
  • Musikinstrumente
    7%
  • Inlandsreisen
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 248 (FE-GRuppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 48% (418 €)  
Niederlande
  • Kleidung
    19%
  • Süßigkeiten 
    15%
  • Haushaltssachen
    11%
  • Erholung mit der Familie oder allein
    9%
  • Musikinstrumente
    9%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 50 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 10% (248 €)  
Norwegen
  • Erholung mit der Familie oder allein
    16%
  • Kleidung
    13%
  • Geschenkgutscheine
    11%
  • Spielsachen
    7%
  • Süßigkeiten 
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 72 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 14% (543 €)  
Polen
  • Kosmetikartikel
    19%
  • Kleidung
    16%
  • Alkoholische Getränke
    14%
  • Haushaltssachen
    10%
  • Elektrogeräte
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 105 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 20% (234 €)  
Rumänien
  • Kleidung
    19%
  • Süßigkeiten 
    18%
  • Spielsachen
    11%
  • Elektrogeräte
    8%
  • Haushaltssachen
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 150 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 29% (269 €)  
Spanien
  • Erholung mit der Familie oder allein
    23%
  • Kleidung
    20%
  • Spielsachen
    12%
  • Elektrogeräte
    6%
  • Süßigkeiten 
    6%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 111 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 22% (396 €)  
Schweden
  • Kleidung
    18%
  • Elektrogeräte
    14%
  • Sonstiges
    7%
  • Spielsachen
    6%
  • Süßigkeiten 
    6%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 77 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 15% (479 €)  
Vereinigtes Königreich
  • Shopping allgemein
    20%
  • Spielsachen
    16%
  • Kleidung
    12%
  • Alkoholische Getränke
    7%
  • Geschenkgutscheine
    7%
  • Ausgaben im Verhältnis zu anderen Ländern: 117 (FE-Gruppe = 100) 
  • Ausgaben im Verhältnis zum Haushaltsbruttoeinkommen: 23% (703 €)